Logo - nuernberginfos.de
Nürnberg Nürnberg
Nürnberg Startseite Nürnberg
Nürnberg Nürnberg Brücken
Nürnberg Nürnberg Nürnberg
Gebäude Bauwerke Bauwerke
  Albrecht-Dürer-Haus
  Augustinerhof
     > Entwürfe
  Burgbergtunnel
  Bw Nürnberg West
  Deutscher Hof
  Elektrizitätswerk
  Fechthaus
  Fernsehturm
  Fleischhaus
  Gaswerk
  Handwerkerhof
  Hauptbahnhof
  Hauptwache
  Hercules-Velodrom
  Köma-Projekt
  Kürschnerhaus
  Kunsthalle
  KWT
  Laufer Schlagturm
  Lessingtheater
  Linde-Stadion
  Ludwigsbahnhof
  Luitpoldhalle
  Mauthalle
  Milchhof
  Nassauer Haus
  Norishalle
  Opernhaus
  Planetarium
  Plärrer-Hochhaus
  Schlachthof
  Schuldturm
  Stadion
  Stadtbefestigung
  Straßenbahndepot
  Muggenhof
  Straßenbahndepot St.   Peter
  Telegraphenamt
  Unschlitthaus
  Verkehrszentrum City
  Volksbad
  Wasserturm
  Weinstadel
  Wildbad
  Zeltnerschloss
  Zeppelintribüne
  Zeughaus
  Zucker-Bär
Brücken Brücken Brücken
Brunnen Brunnen Brunnen
Denkmäler Denkmäler Denkmäler
Foto Foto-Dokus Dokus
Gastgewerbe Gastgewerbe Gastgewerbe
Gewässer Gewässer Nürnberg
Industrialisierung Industrialisierung Industriekultur
Kinos Kinos Kinos
Kirche Kirchen Kirchen
Lokalbahnen Lokalbahnen Nürnberg
Ludwigseisenbahn Ludwigseisenbahn Ludwigseisenbahn
Mühle Mühlen Mühlen
Bedeutende Nürnberger Nürnberger
Ratserlässe Rats(v)erlässe Nürnberg
Nürnberger Spezialitäten Spezialitäten
Straßen und Gassen Straßen u. Plätze
Traditionsfirmen Traditionsfirmen Nürnberg
Nürnberg Vermischtes Mix
Nürnberg Weitere Inhalte Nürnberg
Stichwort Stichwortverzeichnis Stichworte
Neu Was ist neu? Neu
Hilfe Hilfe Hilfe
Links Links Links
Quellen Literatur u. Quellen Literatur
Über Über diese Seiten uns
Kontakt Kontakt Nutzungsbedingungen
Weihnachtsmarkt Nutzungsbedingungen Christkindlesmarkt
Sitemap
Impressum Impressum Impressum
Nürnberg

Das Zeughaus in Nürnberg

Das Zeughaus in der Pfannenschmiedsgasse 24 ist das kleine Überbleibsel eines ehemals großen Gebäudekomplexes der vorletzten Stadtbefestigung, der sich bis zur Färberstraße erstreckte. Das Zeughaus war der Kopfbau an den sich einst mehrere reichsstädtische Kornhäuser angliederten.


Als Waffenarsenal wurde das Gebäude 1588/89 unter Leitung von Werkmeister Hans Dietmaier erbaut. Es ersetzte die Waffenkammer die sich seit 1383 im so genannten "Pleidenhaus" (ehem. Untere Talgasse 8) befand. Mit der "Eingemeindung" der freien Reichsstadt Nürnberg in das bayerische Königreich (1806) ging auch das Zeughaus in Staatseigentum über. Das Waffenlager wurde 1866 nach Aufhebung der Festungseigenschaft aufgelöst. Die sich anschließenden Hallen dienten bis zu ihrer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg als Hopfenlager.

Nachdem das Gebäude 1945 durch den Bombenhagel ausbrannte, wurde es 1954/55 samt den beiden Türmen an der Ostseite wieder aufgebaut. Der zweigeschossige Bau dient seither als Polizeirevier.



Weitere themenverwandte Seiten:
Text: mw
Verwendete Literatur: SLN

Seitenanfang