Logo - nuernberginfos.de
Nürnberg Nürnberg
Nürnberg Startseite Nürnberg
Nürnberg Nürnberg Brücken
Nürnberg Nürnberg Nürnberg
Gebäude Bauwerke Bauwerke
Brücken Brücken Brücken
Brunnen Brunnen Brunnen
Denkmäler Denkmäler Denkmäler
Foto Foto-Dokus Dokus
Gastgewerbe Gastgewerbe Gastgewerbe
Gewässer Gewässer Nürnberg
Industrialisierung Industrialisierung Industriekultur
Kinos Kinos Kinos
Kirche Kirchen Kirchen
Lokalbahnen Lokalbahnen Nürnberg
Ludwigseisenbahn Ludwigseisenbahn Ludwigseisenbahn
Mühle Mühlen Mühlen
Bedeutende Nürnberger Nürnberger
Ratserlässe Rats(v)erlässe Nürnberg
Nürnberger Spezialitäten Spezialitäten
Straßen und Gassen Straßen u. Plätze
  Adlerstraße
  Albrecht-Dürer-Pl.
  Alter Tiergarten
  Bucher Straße
  Füll
  Fürther Kreuzung
  Fürther Straße
  Hallerwiese
  Hauptmarkt
  Insel Schütt
  Irrhain
  Kaiserstraße
  Karl-Grillenberger-
  Karlstraße
  Karolinenstraße
  Königstraße
  Kontumazgarten
  Lammsgasse
  Luitpoldhain
  Luitpoldstraße
  Maxplatz
  Norisring
  Obstmarkt
  Plärrer
  Rabus
  Rosenau
  Sebalder Platz
  Sieben Zeilen
  Stadtpark
  Trödelmarkt
  Unschlittplatz
  Weinmarkt
  Weißgerbergasse
Traditionsfirmen Traditionsfirmen Nürnberg
Nürnberg Vermischtes Mix
Nürnberg Weitere Inhalte Nürnberg
Stichwort Stichwortverzeichnis Stichworte
Neu Was ist neu? Neu
Hilfe Hilfe Hilfe
Links Links Links
Quellen Literatur u. Quellen Literatur
Über Über diese Seiten uns
Kontakt Kontakt Nutzungsbedingungen
Weihnachtsmarkt Nutzungsbedingungen Christkindlesmarkt
Sitemap
Impressum Impressum Impressum
Nürnberg

Karl-Grillenberger-Straße

Die Karl-Grillenberger-Straße führt vom Unschlittplatz bis zur Dr.-Kurt-Schumacher-Straße. Benannt wurde der Straßenzug nach dem Sozialdemokraten Karl Grillenberger (1848-1897), der maßgeblich an der bayerischen Arbeiterbewegung beteiligt war.


Zu reichsstädtischer Zeit hieß die Karl-Grillenberger-Straße Weizenstraße, benannt nach dem 1672 fertiggestellten Weizenbräuhaus, woraus ab 1855 die Tucher Brauerei hervorging. Auch die Lederer Brauerei hatte ihre Wurzeln einst in der Weizenstraße 1, nachdem Christian Lederer 1814 das dortige Herrenbrauhaus erwarb. Ein weiterer Betrieb, die Münzprägeanstalt Lauer, war bis ca. 1869 in der heutigen Karl-Grillenberger-Straße ansässig. Der Straßenzug war einst auch Teil der sogenannten vorletzten Stadtbefestigung (1250-56). Die Straße erhielt ihren heutigen Namen im Jahr 1947.

Das Kunsthaus war, ab 1984 bis zu seinem Umzug ins neukonzipierte Künstlerhaus am Königstor, unter der Hausnummer 40 zu finden. Dort organisierte ein Zusammenschluss von eingetragenen Vereinen im Lauf der Jahre viele sehenswerte Ausstellungen. An dem Haus, inzwischen im Besitz einer Immobilienfirma, prangt jetzt wieder in großen Lettern der Schriftzug "Kunsthaus", obwohl dort seit langem keine Kunst mehr geboten wird. Im Erdgeschoss befindet sich derzeit ein Brillenladen, im Rest des Gebäudes sind Wohnungen und Büros untergebracht.

Noch heute präsent ist das, von Otto Ernst Schweizer entworfene, alte Arbeitsamt in der Karl-Grillenberger-Straße 3. Verkürzt wurde die Straße 1978. Das ehemalige Teilstück zwischen Schlotfegergasse und Ludwigsplatz wurde der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße zugeschrieben. 2009/10 haben die Stadtplaner die Verkehrsführung geändert und den wenig beliebten Kreisverkehr abgeschafft, ferner erhielt die Zufahrt zum Unschlittplatz einen Belag mit Kopfsteinpflaster.


Weitere themenverwandte Seiten:
Text: mw
Fotos:
Verwendete Literatur: SLN

Seitenanfang